Spontane Ausflüge sind die Besten

 

 

Wir hatten diese Woche einen unverplanten Tag und haben überlegt, was wir nun mit unserer Zeit am sinnvollsten anstellen. Also  wurde kurzerhand Bertas EU-Pass rausgesucht, die Kameratasche gepackt und schon ging's los in Richtung unseres Nachbarstaats. 

 

Da angekommen wurde erstmal bei "Hubert" in Mikulov gegessen. Pflichtprogramm wenn wir nach Tschechien fahren! Superlecker und echt günstig. Hat man das aber am Wochenende abends vor, ist dringend zu empfehlen einen Tisch vorzubestellen, denn nicht nur wir kennen diesen Geheimtipp. ;-)

 

 

 

Frisch gestärkt ging es dann auf zu neuen Schandtaten, äh ich meine natürlich Ausflugszielen. Als erstes sind wir mit Berta ein Stück durch die Böhmische Landschaft spaziert. Berta hat wie man sieht erstmal richtig Gas gegeben. Leider war es so schwül, dass wir nicht sehr weit laufen konnten und wollten, außerdem tat da noch das "Schnitzelkoma" sein übriges. Also habe ich die Zeit genutzt und noch ein paar Fotos vom Hund gemacht, was aber auch nicht einfach ist, da Berta sich nicht gern fotografieren lässt. Aber einfach kann ja auch jeder! Ein paar Ergebnisse können weiter unten noch bestaunt werden. :-D

 

 

Da wir keine Wintersportler sind aber trotzdem schon länger mal die schon von unten echt steil aussehende Skipiste bei Mikulov einer näheren Betrachtung unterziehen wollten, war diese unser nächstes Ziel. Wer sie kennt und wem es genauso geht, dem sei gesagt: Ja, die ist auch steil wenn man oben steht und ins Tal runter blickt. Also runterfahren würde ich da nicht wollen. Nicht mal mit'm Arschrutscher...

Der Ausblick ist aber gigantisch, selbst im Sommer, und wer so richtig ambitioniert Ski fährt, hat da sicher nen ordentlichen Adrenalinschub auf der wilden Abfaaaaaaaaaaaaahrt! 

 

 

Als nächstes wollte mir der männliche Teil der Familie, seines Zeichens Eisenbahner, einen alten toootal tollen Bahntunnel zeigen. Ich bin dann mal mit, war ja auch nur Beifahrer, was blieb mir also anderes übrig. ;-) Na, das Universum hat sich wohl gedacht, für soviel Einsatzbereitschaft belohne ich die Frau Tierfotografin mal, denn kurz vorm Tunneleingang graste friedlich ein Reh. Ich habe mich angepirscht so gut es ging und ein paar Fotos geschossen. Das Klicken der Kamera war aber leider laut genug um das scheue Tierchen zu alarmieren. Es schaute nochmal lieblich in die Kamera und hüpfte anschließend von dannen. Tschüß Bambi, war schön deine Bekanntschaft zu machen.

 

 

Berta hat den Tag auch genossen, schließlich gab es viel neues zu entdecken und zu erschnüffeln. Als wir wieder zu Hause ankamen, war sie total platt und hat sich erstmal auf die faule Haut gelegt. Kurze Zeit hat sie schon geschlafen und von ihren Erlebnissen geträumt.

Mein Resümee des Tages: Man muss nicht immer bis sonstwohin fahren um eine tolle Zeit zu verbringen. Und gerade Tschechien hat landschaftlich sehr viel zu bieten.

Vom guten Essen mal ganz abgesehen. :-) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Maik (Freitag, 11 August 2017 20:48)

    Das ist sehr schön geschrieben. Lg von der Alm